+49 (0) 8671 8854-0
Tuchmacherstr. 12a · 84524 Neuötting

Start der eAU: PVS-Hersteller stehen bereit

An der IT-Industrie soll es am Ende nicht gelegen haben, falls es mit der elektronischen Krankschreibung (eAU) in den nächsten Wochen noch nichts wird. Die Hersteller der Praxisverwaltungssysteme hätten alles getan, damit das Projekt Anfang Oktober starten kann, betont der IT-Verband bvitg.

Die Industrie unterstütze die eAU „vollumfänglich“, heißt es am Dienstag in einer Mitteilung des Bundesverbands Gesundheits-IT – bvitg. Die Einführung sei ein wichtiger Schritt „zu einem besseren, digitaleren Gesundheitswesen“, sagt Verbands-Geschäftsführer Sebastian Zilch.

„Deshalb haben unsere Mitglieder – deren Programme in Summe in rund 80 Prozent der Praxen genutzt werden – alle Vorkehrungen getroffen, damit zum Quartalswechsel im Oktober die Einbindung in die IT-Systeme in den Arztpraxen gewährleistet ist.“

Kassenärztliche Bundesvereinigung und GKV-Spitzenverband hatten sich im August auf eine Übergangsfrist geeinigt. Demnach können Praxen, bei denen die für die eAU notwendige Technik noch nicht funktioniert bis Ende des Jahres die Krankschreibungen weiter auf Papier ausstellen.

Die Gründe für die weitere Verzögerung liegen laut bvitg woanders: So würden derzeit aller Wahrscheinlichkeit nach noch nicht alle Krankenkassen in der Lage sein, die Meldungen elektronisch zu empfangen. Und Vertragsärzte brauchen zum Ausstellen der eAU neben einem Anschluss an die Telematikinfrastruktur auch Updates ihrer Konnektoren, eine KIM-Adresse und einen elektronischen Heilberufsausweis (eHBA). „Vieles davon wurde noch nicht flächendeckend von Ärztinnen und Ärzten beantragt oder installiert“, kritisiert bvitg-Chef Zilch.

Man hoffe deshalb nun darauf, „dass alle weiteren Akteure ebenfalls nachziehen, damit spätestens zum Ende der Übergangsfrist, dem Jahreswechsel 2021/2022, die eAU in der Breite der Versorgung zur Anwendung kommen kann“.

Umstellung auf eAU sorgfältig vorbereiten

Ärzte sollten sich für die Umstellung auf die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung gut vorbereiten und dafür einen geeigneten Termin wählen. Die Möglichkeit dazu besteht im gesamten vierten Quartal 2021. Darauf weist die KBV angesichts des verspäteten und bisher unzureichenden Feldtests hin.

Der seit Ende August laufende Feldtest zur elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) umfasst nur wenige Teilnehmer: Bislang erproben 16 Krankenkassen und mindestens neun Praxisverwaltungssysteme (PVS) die eAU unter echten Versorgungsbedingungen. Hierbei werden zum Teil noch erhebliche Probleme festgestellt. Die gematik führt den Feldtest durch. Die KBV hatte darauf gedrängt, um mögliche Fehler oder Probleme im Prozessablauf vor dem flächendeckenden Start der eAU erkennen und beheben zu können. Weiterlesen

Start der elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung in der Arztpraxis

Ab dem 1. Oktober startet der elektronische Versand der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung aus der Praxis an die Krankenkassen.

Übergangsfrist für die eAU ist bis zum 31.12.2021, ab dem 01.01.2022 ist die eAU für alle Ärztinnen und Ärzte verpflichtend!

Voraussetzungen:
TI-Anbindung (mindestens mit einem E-Health-Konnektor, besser mit einem ePA-Konnektor), KIM-Dienst, eHBA 2.0, PVS-Update

medNEXT Schulungsoffensive 2021 geht in die Verlängerung!

Um auch Ihnen noch die Gelegenheit zu geben, an unserer Schulungsaktion teilzunehmen und bei einer weiteren Schulung zu sparen, haben wir die Aktion bis 31.12.2021 für Sie verlängert!

Darum geht es in unserer Schulungsaktion:

Oft fehlt im betriebsamen Arbeiten in der Praxis schlicht und ergreifend die Zeit um sich eingehend mit unserer vielseitigen Praxissoftware zu beschäftigen. Mit nur wenigen „Kniffen“ für eine optimale Nutzung kann der Praxisalltag deutlich erleichtert und somit effektiver werden. Sie haben künftig Zeit für andere Aufgaben wie z. B. Impfen, IGEL Leistungen durchzuführen oder einfach mal durchzuatmen.

Unsere Aktion beinhaltet:
– Schulung und Optimierung in Ihren Anwendungsbereichen
– Professionelle Klärung offener Fragen
– Tipps und Tricks zur Optimierung Ihres täglichen Arbeitsablaufs
– Persönliche, individuelle Lösungen Ihrer Wünsche und Anregungen
– Praxisnah bei Ihnen vor Ort oder als Webinar durchführbar

Bei Buchung dieser Schulungsaktion erhalten Sie 50% Nachlass auf die nächste Schulung.
Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung! Bitte sprechen Sie uns an, um direkt einen Termin zu vereinbaren.
Die Aktion ist gültig bis 31.12.2021

Klicken Sie hier um eine Schulung direkt zu buchen

Digitalisierung in der Arztpraxis einfach verstehen mit dip

Von der ePA bis zur Videosprechstunde – dip bietet Informationen zu digitalen Themen. Aktuell, verständlich und fokussiert.

Die Digitalisierung des ambulanten Sektors hat direkte Auswirkungen auf den Arbeitsalltag von niedergelassenen Ärztinnen, Ärzten und ihren Praxisteams. Neue Angebote und gesetzliche Verpflichtungen bringen einen hohen Informationsbedarf mit sich. dip bietet Wichtiges und Wissenswertes in attraktiven Formaten zu den Themen:

E-Health, Telematikinfrastruktur, Politik & Gesetze

Ausführliche Informationen finden Sie unter https://dip.medatixx.de/

News: Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Der Termin rückt näher: Arztpraxen sollen ab 01.10.2021 eine Ausfertigung der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung auf elektronischem Weg an die jeweilige Krankenkasse ihrer Patientin oder ihres Patienten übermitteln. Dabei gilt bis zum 31.12.2021 eine Übergangsregelung: Praxen, die noch nicht über die nötigen technischen Voraussetzungen für die eAU verfügen, dürfen bis zu diesem Datum das alte Übermittlungsverfahren verwenden. Somit ist die Nutzung des Musters 1 bis Jahresende möglich.

Über diesen Link erreichen Sie die News.

Telematikinfrastruktur: Next Steps eAU und eRezept starten

Mit großen Schritten nahen die nächsten Anwendungen der TI. Am 1. Oktober 2021 startet die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Das eRezept wird im Herbst bundesweit ausgerollt und löst zum 1. Januar 2022 verpflichtend das papiergebundene Rezeptformular „Muster 16“ ab.

Welche Vorbereitungen sind für den Umstieg auf die digitalen Formulare erforderlich? Was sind die technischen Voraussetzungen? Was muss die Praxissoftware können? Welche Herausforderungen und Vorteile bringen die neuen TI-Anwendungen?

In den Live-Veranstaltungen am Freitag, 17. September und Freitag, 24. September jeweils von 14:00 bis 15.30 Uhr sind Anwenderinnen und Anwender unserer Praxissoftwarelösungen eingeladen, mit uns ins Gespräch zu kommen.

Auf der Landingpage meet.medatixx.de finden Interessierte viele Informationen rund um meet medatixx, die digitalen Anwendertreffen der medatixx, sowie den direkten Link zur Veranstaltung.

In einem E-Mailing laden wir zu meet medatixx ein:

Thema: meet medatixx | Digitales Anwendertreffen | Telematikinfrastruktur: Next Steps – eAU und eRezept starten
Medium: E-Mailing
Versand: 19.08.2021 und 02.09.2021
Antwort: meet.medatixx.de
Anzahl: ca. 21.000 Mails